Exklusive Mosaik-Kunst
logo
Startseite
Mosaik Kunstlerin
News
Kurse
Galarie
Spende Projekte
Kontakt
Press
Links

 

Einzigartiges Kunstprojekt: Karlsruherin verziert Rathaus von Santiago de Chile: 12.01.2014

aber auch das äußere Erscheinungsbild der Verwaltungsstätten: Also werden Rathäuser restauriert, gepflegt und geputzt, damit sie ihre Stadt angemessen repräsentieren. Die Stadt Santiago in Chile hat sich für ihr Rathaus etwas Besonderes ausgedacht: Über 80 Künstler aus aller Welt sollen ein Gesamtkunstwerk aus Mosaik an die Rathausmauern zaubern. Mit dabei ist auch Mosaikkünstlerin Natlie Ann Löffler aus Karlsruhe.

Karlsruhe (ks) - Naturgemäß dienen Rathäuser als Sitz der Verwaltung einer Stadt. Wichtig ist

Wenn vom 13. bis zum 24. Januar 60 internationale und 20 nationale Mosaik-Experten das Rathaus von Chiles Hauptstadt Santiago in eine kreative Baustelle verwandeln, dann ist die Karlsruherin Natlie Ann Löffler dabei. Die Südafrikanerin, die seit rund drei Jahren in Karlsruhe lebt, wird gemeinsam mit ihren Mitstreitern die etwa 160 Quadratmeter große Vorderseite des Rathauses von Santiago mit Mosaik verzieren. "Fest der Nationen": Mitstreiter kommen aus aller Welt Auf die Frage, wie sie zu diesem ungewöhnlichen Projekt gekommen sei, sagt Löffler, sie habe sich mit ihrem eigenen Mosaik-Portfolio beworben. Dass sie dabei aus zahlreichen Bewerbern ausgewählt wurde, mache sie stolz. Sie ist die einzige Südafrikanerin bei diesem Projekt und arbeitet seit 2008 mit Mosaik. Die benötigten Materialien und Werkzeuge, die für Fassadenverzierung nötig sind, stellt die Verwaltung der Stadt zur Verfügung. Neben Löffler nehmen an dem Projekt Menschen aus aller Herren Länder teil, darunter zum Beispiel Argentinier, Franzosen, Brasilianer und US-Amerikaner. In dem in dieser Form einzigartigen Projekt sieht die Karlsruherin die Chance, einerseits das Rathaus Santiagos auf kreative Art zu verschönern, andererseits aber auch ganz persönliche Erfahrungen zu sammeln. So soll das Aufeinandertreffen von Menschen aus unterschiedlichen Ländern ein echtes "Fest der Nationen" werden und darüber hinaus diese verschiedenen Einflüsse zur Geltung gebracht werden. Für die Zukunft erhofft sich Natlie Ann Löffler, dass sie ihre persönlichen Erfahrungen im Bereich der Mosaik-Kunst auch in der Fächerstadt einbringen kann. So will sie künftig besonders Projekte für Kinder und Jugendliche fördern und begleiten, in denen die besondere Kunst beleuchtet wird.

http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Einzigartiges-Kunstprojekt-Ka...

 

 

 


Art Viva Alegria | natlie@art-vivaalegria.com